24. April 2018
von sebastiannienhaus
Keine Kommentare

Verantwortung in der Jugendarbeit

Rosendahl: Verantwortung in der JugendarbeitElf Teilnehmer haben die Jugendleiterkarte erworben – bereits zum vierten Mal hatte die Offene Kinder- und Jugendarbeit Rosendahl diese Schulung organisiert. Foto: az

Rosendahl. Bereits zum vierten Mal fand eine Jugendleiterschulung im Jugendhaus in Osterwick statt. Insgesamt elf Personen nahmen an der Fortbildung teil, die an drei Wochenenden durchgeführt wurde. Das Ziel der Schulung ist es, jungen Menschen, die ehrenamtlich in der Kinder- und Jugendarbeit tätig sein möchten, wichtige und verantwortungsvolle Aufgaben der entsprechenden Bereiche näherzubringen, teilt die Offene Kinder- und Jugendarbeit Rosendahl mit. Um interessierten Ehrenamtlichen den Zugang zu einer solchen Schulung so einfach wie möglich zu machen, hat es sich die OKJA zur Aufgabe gemacht, eine solche Schulung in Rosendahl durchzuführen.

Die Schulung wird von den Mitarbeitenden der Einrichtung sowie einem externen Schulungsteam der Kolpingjugend DV Münster durchgeführt. Im Anschluss können die Teilnehmer eine Jugendleiterkarte beantragen, die sie als Jugendleiter ausweist. Vor allem bei der ehrenamtlichen Unterstützung in einem Ferienlager ist die Jugendleiterkarte wichtig. Allerdings kann sie auch in vielen anderen Bereichen der Kinder- und Jugendarbeit hilfreich sein. Die nächste Schulung soll voraussichtlich im Frühjahr 2019 von der Offenen Kinder- und Jugendarbeit Rosendahl durchgeführt werden.

20. März 2018
von sebastiannienhaus
Keine Kommentare

1. öffentliches Pub Quiz in Rosendahl

Es gab in der Vergangenheit bereits viele Pub Quiz Abende im Jugendhaus in Osterwick. Am 16.02.2018 fand das Pub Quiz allerdings zum ersten Mal in der Öffentlichkeit statt. So fand man mit der Gaststätte Altdeutsche Bierstube Sengenhorsts oder Zita eine geeignete Location für das Quiz. Das Pub Quiz leitete wie bereits bei den vergangenen Jahren Sebi, welcher die Fragen des Abends vorbereitete und durch den Abend führte. Es nahmen 5 Teams mit insgesamt 25 Personen am Quiz teil. Die insgesamt 12 Kategorien beinhalteten Fragen zu unterschiedlichsten Themen. Den 1. Platz ergatterten sich verdienterweise die Zitailluminaten. Relativ schnell war klar, dass es noch weitere Pub Quizabende bei Sengenhorst geben soll. Haltet also die Augen auf und kommt beim nächsten Mal vorbei. Mehr Teams mehr Spaß. Hoffentlich dann mit Mikrofon. Glückwunsch und Danke nochmal an alle Teams.

IMG-20180216-WA0003

20. März 2018
von sebastiannienhaus
Keine Kommentare

Osterferienprogramm 2018

Auch im Jahr 2018 führen wir wieder ein tolles, abwechslungsreiches Osterferienprogramm durch.

Wir hoffen, dass für alle Kinder und Jugendlichen etwas dabei ist und hoffen auf viele Anmeldungen. Osterferienprogramm 2018

 

 

8. Dezember 2017
von sebastiannienhaus
Keine Kommentare

Mitmachen beim Tanzworkshop

Rosendahl. Im Rahmen des Kulturrucksacks NRW bietet die Offene Kinder- und Jugendarbeit Rosendahl am Sonntag (10.?12.) einen Tanzworkshop für alle Rosendahler Kinder und Jugendlichen im Alter von 10 bis 14 Jahren an. Der Workshop wird von Bruno de Carvalho und Christine Scholz geleitet. Bruno ist Tänzer, Choreograph und Tanzpädagoge und unterrichtet Breakdance, Funk, Hip Hop, House Dance und Capobreak. Alle Interessierten haben die Möglichkeit, coole Moves, neue Tanzschritte und eine kleine Choreographie gemeinsam mit den beiden Tanzpädagogen zu erlernen. Der Workshop findet in der Zeit von 12.30 bis 15 Uhr in der kleinen Turnhalle in Osterwick statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Sportliche Kleidung, Hallenschuhe und ausreichend Getränke sollten mitgebracht werden. Anmeldungen und Infos bei Christine Scholz, Tel. 0151/18443913.

9. November 2017
von sebastiannienhaus
Keine Kommentare

Basteln, Kultur und Grusel im Herbst

Das Herbstferienprogramm war in diesem Jahr aufgrund von zwei Feiertagen etwas kürzer als in den Jahren zuvor. Trotzdem haben wir auch in diesem Jahr versucht Angebote in allen Ortsteilen für unterschiedliche Altersklassen anzubieten.

Zum ersten Mal haben wir das Holtwicker Torhaus in unserem Herbstferienprogramm eingebaut. Dort konnten Kinder Basteln, Kakao trinken und Stockbrot essen. In der Antonius-Grundschule in Darfeld konnten wir die Küche nutzen, um dort ein Kochangebot für Jugendliche von 10 – 14 Jahren anzubieten. Am Mittwoch, 25.10.2017 sind wir nach Münster gefahren um dort einen Kulturtag zu verbringen. Neben dem Besuch des Planetariums und der Innenstadt von Münster haben wir auch das Kinderfilmfest aufgesucht, um uns dort den wunderschönen Film: „Amelie rennt“ anzuschauen. Anschließend haben wir sogar ein Buch zum Film mit der originalen Unterschrift des Regisseurs bekommen, welcher nach dem Film noch die Fragen der Jugendlichen beantwortete. Am anschließendem Freitag fand unsere alljährliche Gruselparty für Kinder im Jugendhaus inkl. Gruselbahn statt.

Nach dem langen Wochenende führten wir einen Filmtag durch. Dort zeigten wir für Kinder den Film:“The Boss Baby“ und die älteren Besucher hatten sich den Film „Fuck ya Göthe 2“ gewünscht.

Am Samstag, 03.11.2017 besuchten wir das Halloween Horror Fest im Movie Park. Finanziert aus dem WIWO – Projekt fuhren wir mit ca. 40 internationalen Besuchern nach Bottrop. Alle Besucher hatten viel Spaß in den Karussells und beim Erschreckt werden.20171102_18143420171025_115949 (2)IMG-20171106-WA0001[1]IMG-20171023-WA0001[1]

8. November 2017
von sebastiannienhaus
Keine Kommentare

Interkulturelles Leben im Fokus – Wiwo-Projekt besucht den Stadtteil Duisburg-Marxloh

Wiwo-Projekt-besucht-den-Stadtteil-Duisburg-Marxloh-Interkulturelles-Leben-im-Fokus_image_630_420f_wnRosendahl. Eine Bildungs- und Begegungsstätte in Duisburg war das Ziel einer Fahrt im Projekt „Willkommen und Wohlfühlen in Rosendahl“ (WiWo Rosendahl). Vor Ort wurde den Besuchern ein authentisches Bild von muslimischem Leben in Deutschland vorgestellt. Zusätzlich waren die Teilnehmer in einer Moschee zu Gast, in der die muslimischen Besucher beten konnten. Anschließend gab es eine Begehung des interkulturellen Stadtteils Duisburg Marxloh – dadurch erhielten die Teilnehmer viele Eindrücke von einem  besonderen Stadtteil in Duisburg, teilen die Organisatoren mit.