21. September 2017
von sebastiannienhaus
1 Kommentar

Mini-Wacken schreit nach mehr – Durchweg positive Bilanz nach dem ersten Musikfestival „Rock am Gleis“ in Darfeld

So richtig eingeheizt haben sie nicht nur den Rosendahlern: Aus der gesamten Region strömten die Besucher zur großen Premiere des Rosendahler Rockfestivals „Rock am Gleis“, das am Darfelder Bahnhof mit sechs Bands, Festivalambiente, jethumb_image_1505886862609der Menge Merchandise und einer After Show Party auftrumpfen konnte.

„Die Bands haben allesamt einen tollen Job gemacht“, zeigte sich Sascha Rubert vom Organisationsteam zufrieden. „Die Band V2A ist zum Beispiel ziemlich unbekannt und kam trotzdem super bei unserem Publikum an. Auch mit dem Wetter sind wir zufrieden. Damit waren die Weichen für einen vollen Laden gestellt.“

Durch den Bekanntenkreis des Organisationsteams, vor allem aber durch die Jugend sei entschieden worden, wer zur Festivalpremiere auftritt: Das Rockerherz mit allen Sinnen anzusprechen gelang „The Prokk“, „V2A“, „Dead Memory“, „Die Beschmierten“, „Spin My Fate“ und den Lokalmatadoren „Schlappn“ aus Holtwick allemal. Weiterlesen →

5. September 2017
von sebastiannienhaus
Keine Kommentare

Verträumt und druckvoll zugleich – „Spin My Fate“ spielt bei Premiere von „Rock am Gleis“ am 16. September am Generationenpark Darfeld

Spin-My-Fate-spielt-bei-Premiere-von-Rock-am-Gleis-am-16.-September-am-Generationenpark-Darfeld-Vertraeumt-und-druckvoll-zugleich_image_630_420f_wnDarfeld. „Spin My Fate“ – eine moderne, energiegeladene Rock-Band aus Münster – ist eine von sechs Musikgruppen, die dem Publikum bei der Premiere des Festivals „Rock am Gleis“ einheizen möchte

 

 

Die Musikband „Spin My Fate“ aus Münster mit Simon Bosse (Guitars), Jan Kattner (Leadvocals), Christopher Gasse (Bass) und Jonas Bertels (Drums) freut sich auf ihren Auftritt beim Festival „Rock am Gleis“ in Darfeld. Foto: Matthias Höing

Mit von der Partie sind bei dem Festival am Samstag (16.?9.) auch die „Schlappn“ aus Holtwick, „Die Beschmierten“ aus Emsdetten, „Dead Memory“ sowie „V2A“ aus Essen und „The Prokk“ aus Ahaus.

Sascha Rubert, Fabian Koch, Simon Wissing, Lukas Wolters, Jan Grüner, Benjamin McManus, Mike Kotulla und Sebastian Nienhaus vom Organisationsteam sind schon sehr gespannt darauf, wie das Festival bei den jungen und jung gebliebenen Zuschauern ankommt. Start ist um 16 Uhr am Generationenpark am Bahnhof Darfeld. Einlass ist bereits um 14.30 Uhr. Weiterlesen →

30. August 2017
von sebastiannienhaus
Keine Kommentare

Angebote für alle Altersgruppen wichtiges Anliegen – Offene Kinder- und Jugendarbeit Rosendahl zieht nach Aktionen in den Sommerferien Bilanz

20170822_113133

 

 

Rosendahl. Der Sommer neigt sich dem Ende zu und somit auch das diesjährige Ferienprogramm der Offenen Kinder- und Jugendarbeit (OKJA) Rosendahl.

Von Allgemeine Zeitung

Neben mehreren Fahrten wurde auch ein Bauspielplatzprojekt in Kooperation mit den Offenen Ganztagsschulen Osterwick und Holtwick durchgeführt. Beim Bauspielplatz-Projekt auf dem Gelände der Behindertensportgemeinschaft hatten etwa 120 Kinder die Möglichkeit, eine Woche lang mit Holzpaletten, Hammern, Nägeln und Sägen Häuser, Sitzmöbel und mehr zu bauen heißt es in der Mitteilung.

Weiterlesen →

9. August 2017
von sebastiannienhaus
Keine Kommentare

Sechs Bands bei Rock am Gleis in Darfeld

Rock am Gleis StreiflichterRosendahl. An der Laderampe des ehemaligen Bahnhofes in Darfeld wird bald gerockt, denn am 16. September findet dort erstmals ein Rockfestival mit dem Namen Rock am Gleis statt.

Die Idee zum Rockfestival in Rosendahl entstand schon im letzten Jahr. Mitarbeiter von der Jugendarbeit Rosendahl befragten einige Jugendliche, was für ein Projekt sie gerne einmal in Rosendahl hätten. Schnell kam dabei die Festival-Idee. Ungefähr zur selben Zeit wollte auch Rosendahler Sascha Raubert ein Rockfestival in der Gemeinde organisieren. Durch Peter Brüggemann von der Gemeinde Rosendahl entstand anschließend der Kontakt zwischen Raubert und der offenen Jugendarbeit Rosendahl. „Sascha hatte damals schon angefangen zu organisieren. Eine Finanzierung für das Festival gab es da aber noch nicht“, berichtet Sebastian Nienhaus, Mitorganisator des Festivals und Mitarbeiter bei der offenen Jugendarbeit in Rosendahl.

Mittlerweile stehen die Sponsoren fest. Neben einer Starthilfe von der Gemeinde Rosendahl, gibt es weitere Sponsoren. Unter anderem Autohaus Blakert, die Sparkasse Westmünsterland sowie Getränke Kreuziger, die auch für die Getränke und Toiletten vor Ort zuständig sein werden.

Weiterlesen →

20. Juli 2017
von sebastiannienhaus
Keine Kommentare

Villa Kunterbunt in Osterwick – 120 Kinder errichten auf Bauspielplatz auf Gelände der Behindertensportgemeinschaft eigene Hütten

120-Kinder-errichten-auf-Bauspielplatz-auf-Gelaende-der-Behindertensportgemeinschaft-eigene-Huetten-Villa-Kunterbunt-in-Osterwick_image_630_420f_wnOsterwick. Voller Stolz präsentieren die kleine Merle und ihre Freundinnen ihre Villa Kunterbunt. Das Häuschen steht nicht am Rande einer kleinen namenlosen Stadt, wie es im Kinderbuch von Astrid Lindgren heißt, sondern auf dem Gelände der Behindertensportgemeinschaft an der Grenze zwischen Osterwick und Billerbeck.

Ein bisschen wie Pippi Langstrumpf fühlen können sich Rike, Lilith, Carla, Finja, Laura, Mia, Leni und Juna. Die Mädchen haben ihr Haus aus Holzpaletten auf dem Bauspielplatz errichtet – im Rahmen einer gemeinsamen Ferienaktion der Offenen Ganztagsschulen (OGS) Osterwick und Holtwick sowie der Offenen Kinder- und Jugendarbeit (OJA) Rosendahl.

120 Kinder – 40 mehr als bei der Premiere im vergangenen Jahr – werkeln seit Anfang der Woche an ihren Hütten. „Das macht total viel Spaß“, versichert Leni. Beim Bau der Villa Kunterbunt haben die Betreuer Carina und Jens den kleinen Handwerkerinnen geholfen. Sie sind zwei der fast 30 Betreuer, die den Kindern mit Rat und Tat zur Seite stehen. Weiterlesen →

10. Juli 2017
von sebastiannienhaus
Keine Kommentare

Große Verwirrung um eine Plastiktüte

Theaterprojekt der Offenen Jugendarbeit präsentiert am Dienstag (11. 7.) das spannende Stück

Die jungen Schaupieler bei der Probe

Die jungen Schaupieler bei der Probe

Rosendahl. Seit mehreren Monaten bereiten sich acht junge Schauspieler auf das Theaterstück „Die Plastiktüte im Park“ vor. Texte wurden gelernt, Mimik und Gestik verbessert und kleine Veränderungen vorgenommen – am kommenden Dienstag (11. 7.) um 19 findet endlich der heißersehnte Auftritt im Pfarrheim statt.

„Die Aufregung ist bereits groß. Noch können nicht alle Jugendlichen ihren kompletten Text und das Bühnenbild ist auch noch nicht fertig. Aber wir sind uns sicher, dass Dienstag alles klappen wird“, meint Sebastian Nienhaus, Leiter der Offenen Jugendarbeit Rosendahl. Vor zwei Monaten hatte er spontan die Leitung des Theaterprojektes übernommen, da seine Vorgängerin sich anderen Projekten gewidmet hat. „Es macht sehr viel Spaß, ist aber auch anstrengend. Vor allem in den vergangenen Wochen nahm das Theaterprojekt viel Zeit in Anspruch.“

Trotzdem erhofft er sich viele Gäste und freut sich wie die jungen Schauspieler bereits auf den Auftritt. Das theaterpädagogische Projekt wird im Rahmen des NRW-Programms „Kulturrucksack“ durchgeführt. Alle Rosendahler sind eingeladen, sich das Theaterstück „Die Plastiktüte im Park“ im Pfarrheim anzuschauen. Der Eintritt ist frei.