Verträumt und druckvoll zugleich – „Spin My Fate“ spielt bei Premiere von „Rock am Gleis“ am 16. September am Generationenpark Darfeld

| Keine Kommentare

Spin-My-Fate-spielt-bei-Premiere-von-Rock-am-Gleis-am-16.-September-am-Generationenpark-Darfeld-Vertraeumt-und-druckvoll-zugleich_image_630_420f_wnDarfeld. „Spin My Fate“ – eine moderne, energiegeladene Rock-Band aus Münster – ist eine von sechs Musikgruppen, die dem Publikum bei der Premiere des Festivals „Rock am Gleis“ einheizen möchte

 

 

Die Musikband „Spin My Fate“ aus Münster mit Simon Bosse (Guitars), Jan Kattner (Leadvocals), Christopher Gasse (Bass) und Jonas Bertels (Drums) freut sich auf ihren Auftritt beim Festival „Rock am Gleis“ in Darfeld. Foto: Matthias Höing

Mit von der Partie sind bei dem Festival am Samstag (16.?9.) auch die „Schlappn“ aus Holtwick, „Die Beschmierten“ aus Emsdetten, „Dead Memory“ sowie „V2A“ aus Essen und „The Prokk“ aus Ahaus.

Sascha Rubert, Fabian Koch, Simon Wissing, Lukas Wolters, Jan Grüner, Benjamin McManus, Mike Kotulla und Sebastian Nienhaus vom Organisationsteam sind schon sehr gespannt darauf, wie das Festival bei den jungen und jung gebliebenen Zuschauern ankommt. Start ist um 16 Uhr am Generationenpark am Bahnhof Darfeld. Einlass ist bereits um 14.30 Uhr.

Die Band „Spin My Fate“ spielt tags zuvor – am 15. September – noch in Köln und ist schon sehr gespannt auf das Publikum in Darfeld. Die vier langjährigen Freunde Jan, Simon, Chris und Jonas beweisen, dass man auch ohne großen Geldbeutel einen massiven Sound auf der Bühne und im Studio in vollständiger Eigenregie auf die Beine stellen kann, ohne Abstriche an Qualität oder gar Emotionalität hinnehmen zu müssen.

Ihr aktuelles Werk Tides gleicht einer Flutwelle, die den Hörer unwiderstehlich mitreißt. Denn sowohl musikalisch als auch lyrisch wird schnell klar: Dieses Werk ist persönlich. Nicht nur Gefühlsabgründe werden deutlich thematisiert, auch politisch und ethisch nimmt Sänger und Texter Jan kein Blatt vor den Mund.

Das Ganze wird musikalisch durch robuste Gitarren, schlabbernde Bass-Saiten und auch groovige Drums untermalt.

Auch verträumte Melodien laden zum Nachdenken ein und runden das Werk eindrucksvoll ab: Einprägsame Melodien treffen auf dichte, druckvolle Musik.

„Spin My Fate“ sieht sich als Familie. Drummer Jonas und Gitarrist Simon kennen sich seit dem Kindergarten und fingen schon früh an, gemeinsam Musik zu schreiben. Sänger Jan lernten sie in ihrer Jugend durch erste Bandprojekte kennen. Beide Seiten bemerkten schnell, dass die Chemie stimmt, da sie Musik aus völliger Überzeugung und purer Leidenschaft – sowohl auf der Bühne als auch im Studio – als absolutes Muss betrachten. Abgerundet wird alles durch den Bassisten und langjährigen Freund Christopher, der „Spin My Fate“ im Jahre 2014 beitrat. Neben mehr als 250 gespielten Konzerten, unter anderem mit Emil Bulls, 4Lyn, Itchy Poopzkid oder Miss Montreal, gewann „Spin My Fate“ einige Bandwettbewerbe und tourte quer durch Deutschland. Im Ausland spielt „Spin My Fate“ in Polen und in den Niederlanden. Sämtliche Tonträger wurden in Eigenregie veröffentlicht.

Karten für das Festival „Rock am Gleis“ am 16. September in Darfeld gibt es zum Preis von acht Euro bei der Sparkasse Westmünsterland, im Autohaus Blakert, bei der Gemeinde Rosendahl im Rathaus, Hauptstraße 30 in Osterwick, und beim AZ-Ticket-Service, Rosenstraße 2 in Coesfeld.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.