Villa Kunterbunt in Osterwick – 120 Kinder errichten auf Bauspielplatz auf Gelände der Behindertensportgemeinschaft eigene Hütten

| Keine Kommentare

120-Kinder-errichten-auf-Bauspielplatz-auf-Gelaende-der-Behindertensportgemeinschaft-eigene-Huetten-Villa-Kunterbunt-in-Osterwick_image_630_420f_wnOsterwick. Voller Stolz präsentieren die kleine Merle und ihre Freundinnen ihre Villa Kunterbunt. Das Häuschen steht nicht am Rande einer kleinen namenlosen Stadt, wie es im Kinderbuch von Astrid Lindgren heißt, sondern auf dem Gelände der Behindertensportgemeinschaft an der Grenze zwischen Osterwick und Billerbeck.

Ein bisschen wie Pippi Langstrumpf fühlen können sich Rike, Lilith, Carla, Finja, Laura, Mia, Leni und Juna. Die Mädchen haben ihr Haus aus Holzpaletten auf dem Bauspielplatz errichtet – im Rahmen einer gemeinsamen Ferienaktion der Offenen Ganztagsschulen (OGS) Osterwick und Holtwick sowie der Offenen Kinder- und Jugendarbeit (OJA) Rosendahl.

120 Kinder – 40 mehr als bei der Premiere im vergangenen Jahr – werkeln seit Anfang der Woche an ihren Hütten. „Das macht total viel Spaß“, versichert Leni. Beim Bau der Villa Kunterbunt haben die Betreuer Carina und Jens den kleinen Handwerkerinnen geholfen. Sie sind zwei der fast 30 Betreuer, die den Kindern mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Eisbeutel zum Kühlen und Heftpflaster sind vorrätig, falls sich das eine oder andere Kind mal mit dem Hammer auf den Finger klopft. „Aber zum Glück gibt es keine ernsthaften Zwischenfälle“, sagt die Osterwicker OGS-Leiterin Manuela van Deenen. Dazu seien die Kinder viel zu gewissenhaft bei der Sache. „Ein bisschen Konkurrenz gibt es beim Aufbau der Hütten auch zuweilen“, schmunzelt OJA-Leiter Sebastian Nienhaus. Eigentlich sei geplant gewesen, dass die zehn Gruppen jeweils ein Haus bauen. Doch eine Truppe habe ein hohes Tempo vorgelegt und nun schon die dritte Hütte errichtet.

Die Mädchen der Villa Kunterbunt haben ihr Projekt in Ruhe geplant. „Schließlich wollen wir es schön haben“, sagt Rike. Tatsächlich ist es in der hölzernen Villa urgemütlich. Es gibt drinnen sogar Sitzbänke und eine kleine Getränkebar. Stolz sind die Mädchen auch auf die selbstgemalte Hausfahne, auf der Pippi Langstrumpf allen Teilnehmern des Bauspielplatzes zuwinkt.

70 Kinder kommen aus Holtwick und 50 Kinder aus Osterwick in dieser Woche täglich zum Bauspielplatz. Darunter sind diesmal erstmals auch acht Kinder aus geflüchteten Familien, die seit kurzer Zeit in Rosendahl leben. Pastor Dirk Holtmann, der die Kinder gestern gemeinsam unter anderem mit Bürgermeister Christoph Gottheil besucht, freut sich über die gelebte Integration.

Auch unter den Betreuern sind zwei 17-jährige Jugendliche aus Somalia. Mustafa und Mukhtar freuen sich, dass sie auf diese Weise nicht nur Kontakte knüpfen, sondern auch ihre Deutschkenntnisse verbessern können. Mukhtar lebt im betreuten Wohnen des Kolping-Bildungswerks in Coesfeld. Sein ehrenamtlicher Einsatz wie auch der seines Freundes ist ganz spontan organisiert worden, wie Jürgen van Deenen, Vorsitzender des Trägervereins „Kinder-, Jugend- und Familienhilfe Kolping Rosendahl, mitteilt.

Noch haben die Kinder zwei Tage Zeit, um ihre Hütten schick zu machen. Die kleinen Handwerker geben ihren selbstgebauten Häusern und ihren Truppen fantasievolle Namen wie zum Beispiel „Räuberbande“, „Hammerkids“ oder auch OGS. Eine Gruppe hat mit einem Schild „Beste Hütte“ gleich klar gemacht, dass sie das schönste Gebäude errichtet hat.

Mittags werden die Kinder mit leckeren Speisen aus der nahen Mensa in Osterwick versorgt, wie die Holtwicker OGS-Leiterin Monika Witte mitteilt. Gestern gab es Schnitzel – zur großen Freude der hungrigen Handwerker.

Heinz Isfort von der BSG freut sich, dass das Vereinsgelände in der ersten Ferienwoche von Kinderlachen und jeder Menge Aktion erfüllt ist. Wenn die Vereinsmitglieder am Wochenende ihr Sommerfest feiern, können sie die Holzhütten auch noch bewundern.

Wolfgang Hülsken vom benachbarten Unternehmen hat sich bereit erklärt, im Vorfeld die angelieferten Holzpaletten auf seinem Firmengelände anliefern zu lassen und zum BSG-Gelände zu transportieren.

7 Die Hütten auf dem Bauspielplatz können alle Interessenten am Freitag (21.?7.) von 13 bis 14 Uhr bewundern. Parkmöglichkeit gibt es bei Garten- und Landtechnik Hülsken an der Baumberger Straße.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.